Der Ecovis Gegnercheck – ThSV Eisenach

von | Nov 20, 2020 | Allgemein, Verein | 0 Kommentare

Der Ecovis Gegnercheck – ThSV Eisenach 

Die Steuerberater aus Aschaffenburg und Elsenfeld analysieren für Euch die kommenden TVG-Gegner beim ECOVIS GEGNER CHECK. Denn Ecovis ist immer dort aktiv, wenn es um Zahlen geht. https://www.ecovis.com/aschaffenburg/

ThSV  Eisenach 

Mit dem ThSV Eisenach kommt am Sonntag der nächste Gegner nach Großwallstadt, der über eine Erstliga-Vergangenheit verfügt. Die Mannschaft spielte bis zur Saison 2015/16 in der HBL, stieg in DER Saison 2018/19 wieder sehr souverän aus der 3. Liga in die 2. Handball-Bundesliga auf, spielte in der vergangenen Spielzeit eine sehr starke Hinrunde und hatte zwischenzeitlich sogar einen Aufstiegsplatz inne.

Zum Ende der Saison hat der Verein einen Trainerwechsel vollzogen: Der internationale Top-Trainer Sead Hasanenfendic verlängerte seinen Vertrag nicht und mit Markus Krauthoff übernahm ein Trainer-Neuling diese Position. Hervorzuheben sind vor allem die Spieler auf den Außenpositionen und mit Alexander Saul ist die Rückraumrechts-Position hervorragend besetzt. Das Eisenacher Team ist bekannt für eine schnelle Spielweise und zeichnet sich durch eine stabile Abwehr aus. Mit 6:8 Punkten stehen die Thüringer in der Tabelle zwar etwas besser als der TVG, allerdings hat der ThSV nach einem 36:26 Kantersieg zum Saisonbeginn beim Aufsteiger Fürstenfeldbruck in den Auswärtsspielen nicht mehr überzeugt. Beim VfL Lübeck-Schwartau (21:33) gab es eine sehr hohe Niederlage, ebenso beim ASV Hamm-Westfalen (23:33). Zuletzt siegte Eisenach in einem umkämpften Heimspiel gegen den TV Emsdetten knapp mit 24:23.

Der TV Großwallstadt hofft indes, dass Spielmacher Mario Stark fit genug sein wird, um mit der Mannschaft das erste „Geisterspiel“ der Saison bestreiten zu können und die ersten Punkte in der heimischen Spielstätte einzufahren. Das Team um Ralf Bader möchte das Wochenende dazu nutzen, um zu zeigen, was in der jungen Mannschaft steckt und dass sie auch die Strapazen einer „Englischen  Woche“ meistern kann.

Auch wenn das Spiel ohne Zuschauer sicherlich eineungewohnte Situation darstellt und die Mannschaft die Unterstützung der zahlreich anfeuernden Fans schmerzlich vermissen wird, so wird das Team von Ralf Bader dennoch alles daran setzen, endlich auch daheim zu überzeugen und den Zuschauern von sportdeutschland.tv, wo das Spiel kostenlos übertragen wird, ein tolles Handballspiel zu bieten.