Genehmigt! TVG startet Spielbetrieb mit 936 Zuschauern

von | Sep 24, 2020 | Allgemein | 0 Kommentare

Freude in Großwallstadt, denn das erste Heimspiel der Saison wird nicht nur vor Zuschauern stattfinden, sondern sogar mit 936.

 

Der TV Großwallstadt kann nach der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung (6. BayIfSMV) mit 963 Zuschauer für das erste Saisonheimspiel planen. Das ist das Ergebnis der konstruktiven Gespräche mit dem Landrat und den verantwortlichen Sachgebieten des Landratsamtes, wie Gesundheits- und Ordnungsamt.

Die Basis für diese Zuschaueranzahl stellt die 10er Gruppenlösung nach §2 des BayIfSMV des Freistaates Bayern dar, welche besagt, dass jeweils maximal Personengruppen in 10er-Größen zusammenkommen dürfen. Und dies wurde uns heute für unsere Heimspiele in Elsenfeld genehmigt.

„Wir freuen uns alle wieder auf unseren Handball-Sport und tun einiges dafür, dass wir alle gemeinsam spannenden Bundesliga-Handball erleben können,“ bekräftigt TVG Geschäftsführer Stefan Wüst diese Entscheidung. Im Vordergrund stehe stets die Gesundheit aller, welche durch die umfangreichen Hyqienemaßnahmen in einem speziell für die Untermainhalle erarbeiteten Betriebs- und Hyqienekonzept sichergestellt werden sollen. Eine wichtige Rolle spielt hier aber auch die Lüftungsanlage der Untermainhalle, die den Luftaustausch nahezu in Reinraumqualität garantiert.

Die zugewiesenen Sitzplätze müssen unbedingt eingehalten werden, da dies entscheidend für die etwaige Nachverfolgung ist. „Aus diesem Grund wird es neben den Dauerkarten ausschließlich personalisierte Online-Tickets geben, damit man feststellen kann, wer neben wem in gewisser Nähe gesessen hat“, betont der TVG Hallen-Hyqienebeauftragte Alexander Geis.

Aufgrund dieser Gesamtregelung wird es notwendig sein, dass sich zumindest für eine gewisse Zeit einige Dauerkarteninhaber von ihren seit Jahrzehnten angestammten Plätzen verabschieden müssen. „Wir wissen, wie wichtig den Fans ihr fester Platz ist, deshalb werden wir als Handball-Verantwortliche mit den Betroffenen Kontakt aufnehmen und sie persönlich von der Notwendigkeit überzeugen und um Verständnis werben – aber das ist leider alternativlos“, so die Geschäftsstellenleiterin Barbara Eschbach, für deren Team die Arbeit noch lange nicht getan ist, um einen reibungslosen Saisonstart am 03.10.2020 in der Elsenfelder Untermainhalle feiern zu können. Vor Ort unterstützt die Um- und Durchsetzung der notwendigen Maßnahmen eine 40-köpfige Ordner-Crew, die entsprechend geschult wird.