Nachbericht: TV Großwallstadt belohnt sich nicht für tolle erste Halbzeit im Heimspiel gegen HC Elbflorenz Dresden

Großwallstadt, 19.09.2021

  Der TV Großwallstadt musste sich am Samstag, den 18.09.2021 in seinem ersten Heimspiel der Saison 2021/22 gegen den HC Elbflorenz Dresden mit 23:25 geschlagen geben.

Die ca. 800 Zuschauer in der Untermainhalle in Elsenfeld sahen in der ersten Halbzeit ein tolles Spiel des TV Großwallstadt. Gleich zu Beginn brachte sich der TVG mit einem Kontertor in Führung und baute diese im weiteren Verlauf auf 7:4 aus. Auch wenn einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen die Blau-Weißen immer wieder in ein Unterzahlspiel zwangen, zeichnete sich vor allem Torhüter Jan-Steffen Redwitz als sicherer Rückhalt für sein Team aus und die Unterfranken ließen die Sachsen niemals die Führung übernehmen, so dass man mit einem 13:10-Vorsprúng in die Pause ging. Nach dem Wiederanpfiff erzielte Spielmacher Mario Stark sofort den nächsten Treffer, danach kamen aber beide Mannschaften zunächst nicht zu sicheren Abschlüssen. Beim Stand von 15:10 in der 35. Spielminute hätte der TVG eigentlich den Sack zumachen müssen, aber das Gegenteil trat ein. 

Der HC kam nun gut ins Spiel und legte einen 6:0-Lauf hin. Damit drehte Elbflorenz das Ergebnis innerhalb von 8 Minuten. In dieser Situation lief beim Gastgeber nichts zusammen und auch die zurückgekehrten Zuschauer erwiesen sich hier nicht als große Hilfe. Wie gewohnt gab sich das Bader`sche Team aber auch in dieser Situation nicht auf, kämpfte sich immer wieder heran, ließ aber leider auch zu viele Chancen liegen und musste sich am Ende mit 32:25 den Gästen aus Dresden geschlagen geben.

Trainer Ralf Bader lobte am Ende des Spiels seine Mannschaft vor allem für die erste Hälfte des Matchs: „Wir kommen sehr gut in die Abwehr und vor allem der Innenblock hat im Vergleich zum letzten Spiel sehr gut funktioniert. Leider machen wir uns in der zweiten Halbzeit selbst das Leben schwer, lassen beste Chancen aus und am Ende ist Dresden die abgezocktere Mannschaft. Mir tut es leid für die Jungs, dass sie sich nicht für ihren Kampf belohnen konnten.

 

TV Großwallstadt: Redwitz, Adanir; Jansen (5), Klenk (2), Babarskas (1), Bandlow, Schauer, Bicer,  Weit (1), Corak (2), Stark (6), Rink (2), Savvas (3), Busch (1). – Trainer: Bader

HC Elbflorenz Dresden: Huhnstock, Meinl; Wucherpfennig (2/1), Emanuel (3), Dierberg (4), Buschmann (1), Dumcius (3), Kretschmer, Jungemann (1), Stavast (3), Greß (8), Vanco, Schulz. – Trainer: Göde

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.