Nachbericht- TV Großwallstadt beschenkt sich doch noch zu Weihnachten mit 2 Punkten in Fürstenfeldbruck

Nachdem der TV Großwallstadt die beiden letzten Spiele sehr unglücklich hergeschenkt hatte, bewies die Mannschaft von Trainer Ralf Bader noch einmal Kampfgeist und Moral und machte sich in einem temporeichen Spiel gegen den Mitaufsteiger TuS Fürstenfeldbruck dann doch noch das ersehnte Weihnachtsgeschenk. 

Das unterfränkische Team reiste am 26.12.2020 ins oberbayerische Fürstenfeldbruck und konnte am Ende des Abends einen weiteren wichtigen Auswärtssieg feiern. Bis es soweit war, musste das Team allerdings ein Match gegen einen extrem offensiv verteidigenden Gastgeber bestehen.  

In insgesamt 61 Angriffen sahen die Zuschauer ein spannendes und actionreiches Spiel mit vielen Toren auf beiden Seiten, welches der TVG aber in der zweiten Hälfte schließlich souverän mit 31:40 für sich entscheiden konnte. 

Zunächst musste sich das Badersche Team an die offensive Abwehr gewöhnen und damit klarkommen, dass Würfe vom 9-Meter-Kreis an diesem Tag schwer werden würden. Dennoch versuchten die Gäste immer wieder in die Tiefe vorzugehen und holten so wichtige Siebenmeter heraus, die dann auch alle sicher verwandelt wurden. 

Auch wenn der Gastgeber immer wieder zu Kontertoren kam, konnte sich der TV Großwallstadt in der 17. Spielminute erstmals mit vier Toren absetzen. 

Der TuS Fürstenfeldbruck hielt zwar dagegen, die Gäste gingen jedoch mit einer 3-Tore-Führung in die Pause, was auch dem starken Rückhalt durch Jan-Steffen Redwitz im Tor geschuldet war. 

In der zweiten Halbzeit zeigte sich dann allmählich, dass der TVG etwas konzentrierter war als in den letzten Partien, da die Mannschaft sich auch durch Abpraller-Tore belohnte. 

Der Gastgeber versuchte zwar weiterhin dagegen anzuhalten und kam zu Torerfolgen über die schnelle Mitte, Konter oder traf das leere Tor im Überzahlspiel. Letztendlich aber wollte der TVG den Sieg unbedingt und aktivierte alle Kraftreserven, um die Punkte nach Hause zu holen. In den letzten Minuten des Spiels zeigte die Mannschaft, dass sie auch das Spiel mit dem 7. Feldspieler beherrscht und belohnte sich schlussendlich in einer torreichen Partie mit einem Sieg. 

Die beiden Trainer waren am Ende des Matches voll des Lobes füreinander und Ralf Bader zollte seiner Mannschaft „allerhöchsten Respekt, da sie seine Vorgaben in sehr kurzer Vorbereitungszeit extrem diszipliniert umgesetzt hat.“ 

Auch wenn das Spiel dem Team äußerst viel abverlangt hat und die Spieler an ihre Grenzen gehen mussten, heißt es nun für die junge unterfränkische Mannschaft, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, um sich im letzten Spiel des Jahres gegen den favorisierten Gegner VfL Lübeck-Schwartau am Mittwoch, den 30.12.2020 in der Untermainhalle in Elsenfeld gebührend in die Länderspielpause verabschieden zu können. 

  

TV Großwallstadt: Redwitz, Adanir; Jansen 6, Eisenträger 5/1, Bandlow 2, Matišević 4, BranscheNatsiaWeitCorak 1, Stark 5, Pfeifer 1, Spieß 1, Busch 11/5, Savvas 4. – Trainer: Bader 

  

TuS Fürstenfeldbruck: Luderschmid, Oberosler 2; Huber, Kaulitz 2, Leindl 3, Kolodziej 3/2, Borschel, Lex 3, Seitz 1, Riesner 2, Meinzer, Engelmann, Stumpf 3, Prause 3, Horner 6, Prestele 3. – Trainer: Wild 

 

Foto: Tanja Eikerling

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.