TV Großwallstadt beweist Moral und holt Punkt in Aue

von | Dez 11, 2020 | Allgemein, Spielbericht | 0 Kommentare

Nachbericht – TV Großwallstadt beweist Moral und holt Punkt in Aue

Großwallstadt, 14.12.2020 

 

Am Freitag, den 11.12.2020 reiste der TV Großwallstadt zur Auswärtsbegegnung mit dem EHV Aue in die Erzgebirgshalle in Lößnitz. 

Nach drei ungeschlagenen Partien wollte die Mannschaft um Trainer Ralf Bader diese Serie in Sachsen fortsetzen. Danach sah es allerdings zunächst nicht aus. Der TVG fand überhaupt nicht ins Spiel, offenbarte Lücken in der Abwehr und kam in gut heraus gespielten Situationen nicht zum Torerfolg. 

Aue nutzte dies aus und setzte sich durch sein schnelles Angriffsspiel Tor um Tor ab. Bereits in der 9. Spielminute musste Bader beim Stand von 6:1 die erste Auszeit nehmen, wonach der Gegner um weitere zwei Tore davonziehen konnte. 

Dennoch gab sich das unterfränkische Team nicht auf, glaubte an sich und bekam – auch bedingt durch die Einwechslung des stark aufspielenden Snir Natsia – immer mehr Zugriff in der Abwehr. Zu diesem Zeitpunkt offenbarte dann auch Aue Schwächen in der Abwehr und der TVG kam auf zwei Tore heran. 

Aber bedingt durch weitere technische Fehler, Zeitstrafen und vergebene Strafwürfe auf Seiten der Gäste konnte der EHV zur Pause mit 17:12 in die Halbzeit gehen.  

Nach dem Anpfiff der zweiten 30 Minuten offenbarte sich das gleiche Bild wie in Hälfte eins: zu viele Undiszipliniertheiten auf Seiten der Großwallstädter führten dazu, dass sich die Heimmannschaft wieder mit einem 7-Tore-Vorsprung auf 21:14 in der 37. Spielminute absetzen konnte. 

Mit dem was allerdings danach passierte, hätte wohl niemand mehr gerechnet: Der TV Großwallstadt blieb auch während dieses Rückstands ruhig, mobilisierte alle Kräfte und kämpfte sich Tor um Tor ran. Die Siebenmeter wurden jetzt sicher verwandelt und Aue zeigte immer mehr Schwächen im Angriff. Jan-Steffen Redwitz bewies sich wieder einmal als starker Rückhalt im TorPierre Busch erzielte in der 56. Spielminute erstmalig den Anschlusstreffer zum 25:24 und nur 90 Sekunden später den Ausgleichstreffer per Siebenmeter und verwandelte einen weiteren Strafstoß zur Führung. 

Der EHV Aue nutzt die anschließende Auszeit und egalisiert das Ergebnis zum Endstand von 27:27.  

Einen letzten direkten Freiwurf konnte der TV Großwallstadt nicht mehr verwandeln. 

Auch wenn die Enttäuschung zunächst groß war, hatte man doch den Sieg noch einmal in der Hand, so lobte Bader nach dem Spiel die Ruhe seiner Mannschaft und den Glauben an sich, wodurch das Team zweimal in der Lage war, einen großen Rückstand aufzuholen und so die verlustpunktfreie Serie fortsetzen konnte.

TV Großwallstadt: Redwitz, Adanir; Jansen 4, Eisenträger 1, BandlowBransche 1, Natsia 4, Weit 5/4, Corak, Stark 2, Pfeifer, Spieß 1, Busch 5/3, Savvas 4. – Trainer: Bader 

EHV AUe: Bochmann, Petursson; De Santis 5, Schroeder, Roch 4, Ebert, Bornhorn 4/1, Lux 3/1, Roth, Schneider, TsuyamaSlachtaKammlodt 3, Paraschiv 2, Halfdansson 3, Ribeiro 3. – Trainer: Sigtryggsson