Nachbericht: TV Großwallstadt fehlen im Derby in Halbzeit zwei die Körner

Großwallstadt, 06.03.2021 

 

Im Derby des TV Großwallstadt am gestrigen Freitag gegen die DJK Rimpar Wölfe landete der Gastgeber aus dem Raum Würzburg einen Start-Ziel-Sieg. 

Dem Wällschter Team, welches 48 Stunden vorher noch ein kräftezehrendes Match in Hamm absolviert hatte, gingen in der zweiten Halbzeit die Körner aus und der TVG musste sich erstmals im Jahr 2021 geschlagen geben. 

Die Wölfe kamen zunächst besser in die Partie und zogen bereits in den ersten Minuten durch einfache Gegenstoßtore auf 4:1 davon. Trainer Bader war gezwungen, schon nach knapp 7 Spielminuten die Auszeit zu nehmen. Danach verkürzte seine Mannschaft auf 4:3, vermochte den Ausgleichstreffer aber nicht zu erzielen. 

Im weiteren Spielverlauf zogen die Wölfe auf vier Tore davon, Torhüter Jan-Steffen Redwitz hielt aber durch wichtige Paraden sein Team im Spiel. 

Allerdings war sein Kontrahent im Tor der Rimparer, Marino Mallwitz, an diesem Tag noch etwas besser aufgelegt und parierte so gut wie jeden zweiten Torwurf der Gäste. So stand nach einer guten Defensivleistung auf beiden Seiten zur Halbzeit ein 13:11 auf dem Tableau. 

Nach der Pause setzet sich der Gastgeber sofort auf 15:11 ab, der TVG bewies aber auch in dieser Spielsituation Moral und gab sich weiterhin kämpferisch. Leider aber merkte man der Mannschaft an, dass ihr an diesem Tag die Frische sowohl im Zweikampf als auch im Abschluss fehlte. Obwohl der Gegner das gnadenlos ausnutzte, gab sich der TVG bis zur letzten Minute nicht geschlagen, kam immer wieder heranaber am Ende musste sich das Bader’sche Team einem grandios haltenden Schlussmann Mallwitz mit einem stabilen Innenblock davor geschlagen geben. 36 Fehler im Angriff waren definitiv zu viel und lediglich 6 Tore in der zweiten Halbzeit reichten an diesem Tag einfach nicht aus. 

Trainer Ralf Bader machte seinem jungen Team keinen Vorwurf: Es war wie erwartet ein torarmes Spiel mit viel Kampf. Wir hatten kaum Zeit zur Regeneration bzw. zur Vorbereitung auf die Partie und mussten dem heute Tribut zollen. Wir haben in der zweiten Halbzeit versucht, über Gegenstöße das Spiel zu drehen, aber leider sind heute die Bälle nicht angekommen. Wir werden das jetzt realistisch einordnen, um nach der Länderspielpause dann wieder frisch und ausgeruht mit viel Schwung in die nächsten Partien zu gehen.“ 

Gästecoach Ceven Klatt freute sich sehr über die Punkte und war froh, dass er die Mannschaft nach intensiven Wochen „endlich mal wieder normal auf ein Spiel vorbereiten konnte.“ Auch er lobte noch einmal den herausragenden Mann des Spiels: Torhüter Marino Mallwitz. 

 

TV Großwallstadt: RedwitzAdanir; Spatz (1/1), Messerschmidt, Jansen (3)Eisenträger (3/1)Bandlow (4), Matijašević (1), Bransche, Weit, Corak (2), Stark (2), Pfeifer, Spieß, Savvas (1). – Trainer: Bader 

 

DJK Rimpar Wölfe: Mallwitz, Wieser; Schömig (6/2), Karle (1), Neagu, Schmidt, Kaufmann (2), Siegller, Wirtz, Meyer (2), Schulz (4), Kovacic (2), Brielmeier (3), Sauer (2), BialowasTrainer: Klatt 

 

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.