Nachbericht: TV Großwallstadt feiert auch im Rückspiel gegen die SG BBM Bietigheim einen Kantersieg

Großwallstadt, 21.03.2021   

Nach der Länderspielpause empfing der TV Großwallstadt die SG BBM Bietigheim am Samstag, den 20.03.2021 in der Untermainhalle in Elsenfeld. 

Konnte der TVG das Hinspiel gegen die von Corona stark gebeutelte Mannschaft von Trainer Hannes Jón Jónsson noch souverän mit 17:28 gewinnen, so war man sich sicher, dass die SG sich für diese Niederlage revanchieren wollen würde. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel und überzeugten im Angriff. Dadurch dass Michael Spatz den ersten Siebenmeter durch einen Lattenschuss nicht im gegnerischen Tor versenken konnte, ging dieser zunächst mit zwei Toren in Vorsprung.

Das willensstarke heimische Team um Rückraumakteuer Savvas Savvas ließ sich davon nicht beeindrucken und blieb dran. Auf beiden Seiten mündeten die Angriffe im Tor, auch bedingt durch bis dato glanzlose Torhüter. 

Bereits in der 11. Spielminute nahm TVG-Trainer Bader die erste Auszeit. Anschließend verwandelte Spatz den zweiten Siebenmeter und egalisierte zum 7:7. 

Leider vergab anschließend Frieder Bandlow die Möglichkeit zur Führung. 

Beim Zwischenstand von 9:10 in der 16. Spielminute sah sich Gästecoach Jón Jónsson gezwungen, das Timeout zu nehmen. Hier wechselte dann auch Bader den TVG-Schlussmann. 

Can Adanir kam gut ins Spiel und zeigte gleich die erste wichtige Parade, so dass die Blau-Weißen dann fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit wieder ausgleichen (14:14) und durch eine starke Abwehrleistung den Spielstand drehen konnten. Mit einer 17:15 – Führung ging es in die Pause.  

Nach dem Seitenwechsel kam das unterfränkische Team kraftvoll aus den Katakomben zurückgewann  durch einen immer stärker werdenden Torhüter Adanir Oberwasser und konnte sich bereits nach sieben weiteren Spielminuten auf 23:17 absetzen. 

Bietigheim wurde immer nervöser, verlor die wichtigen Zweikämpfe, produzierte technische Fehler und viele Fehlwürfe. Großwallstadt hingegen blieb cool, und vergrößerte den Abstand auf zwischenzeitlich 11 Tore. 

Trainer Bader nutzte diesen Vorsprung, um wiederholt die Variante des 7. Feldspielers zu erproben und gab auch den Spielern auf der Bank die Möglichkeit, sich zu profilieren. Am Ende stand ein völlig verdienter 34:24-Sieg für das TVG-Team auf dem Tableau, welches sich an diesem Tag sowohl körperlich überlegen präsentierte als auch deutlich mehr Willenskraft an den Tag legte. 

Coach Ralf Bader zeigte sich nach der Partie gut gelaunt über die Leistung seiner Mannschaft: „Was mich glücklich macht und auch zum Teil schon überrascht, ist, wie fit, die Jungs wirken. Ich habe das Gefühl, dass der ein oder andere Spieler zwei Spiele hintereinander absolvieren könnte. Auch enge Phasen bringen uns nicht mehr aus der Ruhe, wir machen einfach unser Ding weiter.“ 

 

TV Großwallstadt: RedwitzAdanir (1); Spatz (4/3), Messerschmidt (1), Jansen (5)Eisenträger (6/2)Bandlow (2), Matijašević (3), Bransche, WeitCorak (1), Stark (5), Pfeifer (1), Spieß, Savvas (5). – Trainer: Bader 

 

SG BBM Bietigheim: Lehmann, EdvardssonVlahovic (2), Rentschler, Claus, Öhler, Schäfer (5/2), de la Pena, Urban, Dahlhaus (4), Link (5), Asmuth (1), Barthe (2), Boschen (3), Fischer (2)Trainer: Jón Jónsson 

 

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.