Nachbericht: TV Großwallstadt holt einen Punkt mit Unterstützung der Zuschauer

Großwallstadt, 14.06.2021

 

Am Sonntag, den 13.06.2021 empfing der TV Großwallstadt den ASV Hamm-Westfalen zum ersten Spiel vor Zuschauern nach acht Monaten. Auch wenn die Mannschaft die letzten zwei Wochen in Quarantäne verbracht hat und sich nicht optimal auf das Spiel vorbereiten konnte, so war das Bader’sche Team doch hochmotiviert, den anwesenden Zuschauern ein spannendes Handballerlebnis zu bieten.

Natürlich merkte man dem Team zu Anfang eine gewisse Verunsicherung an, begann es doch direkt mit einem Fehlwurf und auch Florian Eisenträger konnte den ersten Siebenmeter nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Doch die Defensive war von Anfang an hellwach, verteidigte souverän und der TVG ging mit 5:2 in Führung. Der ASV zeigte anschließend aber, dass auch er diese Partie gewinnen möchte und kam bis auf ein Tor heran. Auf beiden Seiten wurden einige Chancen liegen gelassen, die Blau-Weißen hielten den Gegner aber immer auf zwei Tore Abstand.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hätte der TVG den Vorsprung noch einmal erhöhen können, setzte aber die Vorgabe von Trainer Bader nicht um und im Gegenzug trafen die Gäste das leere Tor zum 15:14 Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff egalisierte Hamm sofort das Ergebnis und zog im weiteren Spielverlauf dann mit zwei Toren davon. Aber der TVG steckte nicht auf, blieb dran und kam in der 48. Spielminute erstmals wieder zum Ausgleich. Die folgenden Minten waren dann an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Auch wenn man merkte, dass den Unterfranken – bedingt durch die Quarantäne – die Spielausdauer etwas verloren gegangen war, so zeigte sich das Team abermals charakterstark und erkämpfte sich – auch mit Hilfe des nun lautstark anfeuernden Publikums – den verdienten Punktgewinn.

Am Ende war sogar der Sieg noch drin gewesen, dennoch kann die Mannschaft auf das Unentschieden von 29:29 stolz sein, hat sie doch einmal mehr gezeigt, was sie zu leisten vermag.

Trainer Ralf Bader sprach anschließend seinem Team ein großes Lob aus und war „absolut zufrieden mit der Leistung“ seiner Jungs. Auch zeigte sich der Coach sehr emotional im Blick auf die Rückkehr der Zuschauer: „Es war absolutes Gänsehautfeeling als die Halle in der Crunchtime immer lauter wurde und es um Sieg oder Niederlage ging. Genau deshalb machen wir das hier: um mit den Fans  gemeinsam unseren Sport zu erleben.“

Angesprochen auf die nächsten zwei intensiven Wochen, in welchen der TVG noch 5 Spiele zu bestreiten hat, verkündete Bader, dass er hofft, „dass alle Spieler durchhalten werden. Wir können zwischen den Partien nur noch Taktiktraining machen. Ich habe auf jeden Fall einen Plan, wie ich es angehen werde, ob er funktioniert, wird man dann sehen.“

TV Großwallstadt: Redwitz, Ohm; Spatz 1, Messerschmidt 1, Jansen 4, Eisenträger 2, Bandlow 3, Marijašević 1, Bransche, Weit , Corak 1, Stark 5, Pfeifer, Spieß, Savvas 11/3. – Trainer: Bader

 

ASV Hamm-Westfalen: Storbeck, Wesemann; Genz 8/1, Huesmann 4, Brosch 2, Fuchs 1, Spiekermann 4, Fernández 1, Schwabe, Krings 4, Schoesse, Franke 4, Boenigk von 1. – Trainer: Lerscht