Nachbericht: TV Großwallstadt mit Punktgewinn vor lautstarker Kulisse

Großwallstadt, 28.03.2022

  Der TV Großwallstadt erkämpft sich im ersten Heimspiel unter Trainer Maik Handschke gegen den TuS Ferndorf einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Beide Mannschaften kommen zunächst gut ins Spiel, konnten die Bälle im Tor versenken, bevor es ab der 6. Spielminute zu einigen Fehlwürfen auf beiden Seiten kam.

Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bis der TuS in der 16. Spielminute das erste Mal mit 6:5 in Führung gehen konnte. Anschließend kamen die Gäste immer mehr in Schwung und setzten sich bis zur Pause auf 9:13 gegen eine schwächelnde Wällster Defensive ab.

In der zweiten Halbzeit leisteten sich die Blau-Weißen gleich zu viele technische Fehler und allein der eingewechselte Torwart Can Adanir vermochte in dieser Phase mit guten Paraden zu glänzen. Maik Handschke war in der 39. Spielminute beim Stand von 12:17 gezwungen, eine Auszeit zu nehmen, um sein Team wieder zu fokussieren. Ferndorf erzielte zwar per Konter noch einen weiteren Treffer zur 6-Tore-Führung, aber der an diesem Tag sehr treffsichere Pierre Busch erzielte im Folgenden wichtige Siebenmetertore.

Anschließend vermochte der an diesem Tag gut aufgelegte Spielmacher des TVG, Mario Stark, mit seiner Mannschaft noch einmal vollen Siegeswillen an den Tag zu legen und man bot dem Gegner die Stirn. Der TVG kämpfte sich auf Tor um Tor heran. Beim 22:22-Ausgleich in der 54. Spielminute war es nun Gästecoach Robert Andersson, der die Auszeit nehmen musste. Beide Mannschaften hatten nun mehrere Möglichkeiten, dieses Spiel für sich zu entscheiden, aber beide leisteten sich technische Fehler. Am Ende hielt Can Adanir das Unentschieden aufrecht und Savvas Savvas hatte noch die Möglichkeit, durch einen letzten Torwurf die Partie für den TVG zu entschieden, leider konnte hier der Gästetorwart sein Tor noch einmal sauber halten.

Schließlich durfte sich der TVG über ein 23:23 – Unentschieden freuen.

Auch wenn Trainer Maik Handschke zunächst einmal die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben stand, zeigte er sich in der Pressekonferenz anschließend hocherfreut über die Moral, die seine Mannschaft vor einem ausgelassen feierndem Publikum nach dem 6-Tore-Rückstand gezeigt hat und sich am Ende den wichtigen Punkt im Abstiegskampf geholt hat.

TV Großwallstadt: Minerva, Adanir; Klenk (1), Bandlow (1), Schauer, Bicer, Weit, Corak (3), Stark (6), Rink, Savvas (4), Busch (8/6). – Trainer: Handschke

 

TuS Ferndorf: Rottschäfer, Puhl; Barth, Eres 83), Strakeljahn (4), Persson, Michel (2/1), Siegler, Bornemann (6), Rüdiger (1), Koloper, Diebel (2), Duvancic (4), Neuhold (1) . – Trainer: Andersson