Nachbericht: TV Großwallstadt mit wichtigem Heimsieg gegen den Dessau-Roßlauer HV

Großwallstadt, 04.04.2022

  Der TV Großwallstadt gewinnt das wichtige Spiel gegen den Dessau-Roßlauer HV am Sonntagabend vor einem tollen Publikum verdient mit 28:25. Auch wenn kurz vor der Partie bekannt wurde, dass neben dem verletzten Florian Eisenträger auch Spielmacher Mario Stark ausfallen würde, hatte sich das Team um Trainer Maik Handschke fest vorgenommen, an diesem Tag zu überzeugen und zu beweisen, dass es in die 2. Bundesliga gehört.

Gleich zu Beginn parierte Jan-Steffen Minerva den ersten Wurfversuch der Gäste und Pierre Busch netzte auf der anderen Seite per Siebenmeter zum 1:0 ein. Auch der an diesem Tag treffsichere Savvas Savvas war von Anfang an eine große Stütze für sein Team. Die Defensive um den zurückgekehrten und bärenstark agierenden Povilas Babarskas machte ihre Sache super, so dass der TVG zu keiner Zeit in der ersten Hälfte seine Führung einbüßen musste. Umso schmerzlicher wog dann eine harte Entscheidung gegen genau diesen Spieler kurz vor Ende der ersten 30 Minuten, als die Schiedsrichter nach einem Foul die rote Karte gegen Babarskas zeigten.

Tom Jansen, der in der 4. Spielminute nach langer Verletzung erstmals wieder auf der Platte stand und den 14:8-Treffer für sein Team erzielte, wurde vom Publikum ausgiebig gefeiert. Mit einem 15:10 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel konnte der Gastgeber sofort zwei weitere Tore erzielen, bis die Variante des 7. Feldspielers der Gäste die Mannschaft etwas aus dem Rhythmus brachte. Der Dessau-Roßlauer HV kam auf 18:15 heran und Maik Handschke war gezwungen, die Auszeit zu nehmen. Auch wenn Dessau nun noch einen weiteren Treffer erzielte, vermochte der Gastgeber anschließend sich wieder auf 4 Tore abzusetzen. Vor allem die Einwechselung von Torhüter Can Adanir sollte sich im weiteren Spielverlauf als überaus glücklich erweisen. Der TV Grosswallstadt leistete sich anschließend einige technische Fehler und Fehlwürfe, so dass die Gäste wiederholt auf 2-Tore herankamen. Doch die Blau-Weißen hielten dagegen.

Richtig spannend sollte es nach einer Auszeit von Gästetrainer Uwe Jungandreas in der 57. Spielminute beim Stand von 26:22 werden: Dieser stellte sein Team auf eine offensive Abwehr um und die verunsicherten TVG-Akteure ließen zwei Gegentreffer zu. Doch Trainer Maik Handschke stellte sofort sein Team neu ein und es war Can Adanir, der den Sieg für den TVG festhielt.

Große Erleichterung war bei Coach Maik Handschke in der anschließenden Pressekonferenz zu spüren: „Auch wenn die rote Karte von Paul extrem geschmerzt hat, hat mein Team heute das umgesetzt, was ich von ihnen erwartet habe. Allerdings müssen wir das Spiel gegen eine offensive Abwehr noch einmal üben.“

Zeit dafür hat der Trainer genau eine Woche. Dann geht es am Samstag, den 09.04.2022 um 19:30 Uhr gegen den TV Emsdetten um weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

TV Großwallstadt: Minerva, Adanir; Jansen (4), Klenk (1), Babarskas, Bandlow (2), Schauer (5), Bicer, Weit, Corak (2), Rink, Savvas (10/2), Busch (4/2). – Trainer: Handschke

Dessau-Roßlauer HV: Malek, Ambrosius; Löser (7), Hrstka, Sohmann (2/2), Bielzer, Haeske (1), Gliese (2), Danneberg, Neumann, Scheithauer (1), Baumgart, Emanuel (2), Seidler (2), Pust (6), Leu (2). – Trainer: Jungandreas