Nachbericht: TV Großwallstadt: Mannschaft der Stunde mit Punktgewinn beim ASV Hamm-Westfalen

Großwallstadt, 04.03.2021  

Spätestens als Gästetrainer Michael Lerscht in der Pressekonferenz zum gestrigen Spiel den „TV Großwallstadt neben dem HSV Hamburg Handball als Mannschaft der Stunde“ bezeichnete, realisierte auch TVG-Trainer Ralf Bader, was aktuell gerade passiert. 

Das unterfränkische Team konnte im Spiel gegen den ASV Hamm-Westfalen seine Serie weiter ausbauen und einen wichtigen Punkt mit nach Hause nehmen.  

Wieder einmal bewies der TV Großwallstadt Moral und erkämpfte sich in einem weiteren nervenaufreibenden Handballkrimi einen Punkt gegen die Hausherren aus Hamm. 

Beide Mannschaften kamen im Angriff gut ins Spiel, wobei zunächst der ASV Hamm-Westfalen die Führung übernommen hatte. Dennoch hielt der TVG gut mit und konnte in der 15. Spielminute durch ein Siebenmeter-Tor von Michael Spatz erstmals in Front gehen und sich sogar auf zwei Tore absetzen. 

Leider brachte sich die Mannschaft dann selbst aus dem Rhythmus und erhielt zu viele unnötige Zeitstrafen auch bedingt durch einen Wechselfehler oder das Durchqueren des Mittelkreises beim Anstoß des Gegners. 

Somit kam der Gastgeber wieder heran und beide Teams verabschiedeten sich mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. 

Nach dem Wiederanpfiff übernahm der ASV sofort die Führung, beim TVG lief zu diesem Zeitpunkt nicht viel zusammen und die Gäste gerieten gleich in Rückstand. Das Bader`sche Team bekam den ASV, der mit schnellen Kreuzbewegungen die Defensive verwirrte, nicht zu fassen und der Gastgeber zog bis auf fünf Tore davon. 

Bader musste hier etwas probieren und schickte die zweite Garde mit einem klaren Auftrag aufs Feld. 

Diese machte ihre Sache sehr gut und Torhüter Can Adanir parierte in dieser Phase viele wichtige Bälle. Der ASV verlor dadurch völlig die Kontrolle und ließ den TVG immer weiter herankommen, so dass die Gäste das Ergebnis in der 55. Spielminute egalisieren konnten. Ab da war das Spiel wieder völlig offen. Führte zunächst der TV Großwallstadt, so konnte anschließend der Gastgeber in Front gehen, bevor Michael Spatz in einem weiteren verwandelten Siebenmeter den Spielstand zum Endergebnis 30:30 egalisierte. 

Einen letzten direkten Freistoß vermochte Hamm nicht mehr zu verwandeln, da Torhüter Adanir noch mit den Fingerspitzen entschärfte. 

Bader war am Ende überglücklich über den gewonnenen Punkt und lobte seine Mannschaft für deren Moral: „Dieses Spiel hat wieder einmal gezeigt, was möglich ist, wenn man bis zum Schluss daran glaubt“ 

 

 

TV Großwallstadt: RedwitzAdanir; Spatz (4/3), Messerschmidt (1)Jansen (4)Eisenträger (5)Bandlow (1), Matijašević (5), Bransche (1)NatsiaWeitCorak (4), Stark (1), Pfeifer, Spieß, Savvas (4). – Trainer: Bader 

 

ASV Hamm-Westfalen: Storbeck, Wesemann; Genz (4), Huesmann (5/1), Beck Jorgensen, Brosch (3), Fuchs, Spiekermann, Rubino Fernandez, Schwabe (1), Krings (6), Pretzewofsky, Orlowski (6), Schoesse, Franke (3), von Boenigk (2). – Trainer: Lerscht 

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.