Nachbericht: TV Großwallstadt spielt auch in der Saison 2022/23 in der 2. Handballbundesliga

Großwallstadt, 13.06.2022

Was war das denn bitte für ein Saisonabschluss?!? In einem Herzschlagfinale besiegte der TV Großwallstadt am Samstagabend vor 2153 Zuschauern die SG BBM Bietigheim mit 27:23 und sicherte sich dadurch den Klassenerhalt in der 2. Handballbundesliga.

Eine seit 2 Jahren wieder fast ausverkaufte Halle, eine dezimierte aber hochmotivierte Mannschaft, ein optimistischer Trainer und die TVG-Ultras sorgten dafür, dass dieser Abend zu einem Feierabend wurde.

Bereits zu Beginn war jedem klar, was an diesem Tag auf dem Spiel stand. Im Fernduell mit dem TuS Ferndorf musste man die letzte Heimpartie der Saison unbedingt gewinnen, um im Abstiegskampf die Nase vorn zu haben. 

Dem Team von Trainer Maik Handschke war demnach bewusst, dass es von Beginn an hellwach sein musste und keine Nerven zeigen durfte. Einfacher als gesagt: Bietigheim nämlich zeigte gleich, dass sie hier nicht kampflos angetreten waren, um diese Partie herzuschenken und gingen gleich in Front. Aber auch wenn die Blau-Weißen im Angriff zunächst einige Unsicherheiten zeigten, agierte die Abwehr um Povilas Babarskas souverän, so dass man das Ergebnis auf 4:3 drehen konnte. Bis zur Pause gingen die Mannschaften immer wieder abwechselnd in Front und der andere glich aus, so dass es mit einem 13:13-Remis in die Katakomben ging.

Noch war man zweitklassig, da auch Ferndorf beim TSV Bayer Dormagen ein Unentschieden zur Pause erspielte. Doch darauf konnte man sich nicht ausruhen. Savvas Savvas brachte nach dem Seitenwechsel seine Mannschaft in Front, aber auch hier vermochte die SG das Ergebnis noch einmal zu drehen. Doch dann sollten vor allem zwei Personen in den Reihen der Unterfranken spielentscheidend werden: Zum einen traf Savvas Savvas zur ersten 3-Tore-Führung in der 43. Spielminute, zum anderen vernagelte TVG-Torhüter Can Adanir sein Tor. Mit spektakulären Paraden war es ihm zu verdanken, dass die Gäste 8 Minuten lang keinen Treffer erzielen konnten und der TV Großwallstadt die wohl wichtigste Partie der Saison mit 27:23 gewinnen konnte.

Nach dem Schlusspfiff dann verhaltene erste Freude, da das Fernduell noch nicht abgepfiffen war. Ferndorf führte, musste aber noch 6 Tore Abstand zum Gegner bringen, um den TVG noch zu überholen. Als dann in Dormagen der Schlusspfiff ertönte, war in der Untermainhalle kein Halten mehr. Die Mannschaft feierte zusammen mit seinen Fans den Verbleib in der 2. Handballbundesliga bei 880 Liter Freibier – gestiftet von der Brauerei Eder`s und Heyland`s aus Großostheim.

Einziger Wermutstropfen an diesem Tag: der TV Großwallstadt verabschiedete an diesem Abend 5 Spieler, welche den Verein verlassen werden. Der TVG bedankt sich bei Savvas Savvas, Can Adanir, Tom Jansen, Dennis Weit und Piere Busch für deren Einsatz im TVG-Trikot und wünscht ihnen alles Gute auf ihren weiteren sportlichen und privaten Wegen.

 

TV Großwallstadt: Minerva, Adanir; Jansen (3/1), Klenk, Bandlow (4), Schauer (2), Eisenträger (2), Babarskas, Bicer, Weit, Corak (2), Rink (1), Savvas (11/1), Busch (2). – Trainer: Handschke

 

SG BBM Bietigheim: Poltrum (1), Lehmann (1); Wesseling (4/3), Vlahovic (3), Claus (2), Ohler (1), Dahlhaus (1), Schäfer (2), de la Pena Morales, Urban, Asmuth (2), Pfeifer (1), Boschen (3), Fischer (2). – Trainer: Romero Fernandez