Nachbericht: TV Großwallstadt spielt sich Frust von der Seele und gewinnt souverän in Eisenach

Großwallstadt, 13.03.2022

  Der TV Großwallstadt erspielt sich nach einer turbulenten Woche zwei wichtige Punkte in der gestrigen Partie beim ThSV Eisenach.

Nachdem am Mittwoch das Heimspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen wegen Coronafällen beim Gegner abgesagt wurde, überstürzten sich die Ereignisse: am Donnerstag Vormittag trennte sich der TV Großwallstadt von seinem Trainer Ralf Bader, anschließend wurden zwei Spieler positiv auf Corona getestet und am Samstag verkündete der TVG, mit Maik Handschke den neuen Cheftrainer bis Ende der Saison gefunden zu haben. Vorstellen konnte dieser sich bei seiner neuen Mannschaft bis dato nur per Videoschalte, das erste Aufeinandertreffen erfolgte zwei Stunden vorm Spiel in Eisenach.

Die Unterfranken kamen sofort gut in die Partie, zeigten eine tolle Abwehrarbeit und auch der erste Siebenmeter in der 4.Spielminute wurde diesmal von Savvas Savvas sicher zum 1:2 verwandelt. Überzeugend präsentierte sich der TVG in der ersten Hälfte auch im Angriff mit nur zwei technischen Fehlern und zwei Fehlwürfen. Diese konsequente Umsetzung der Chancen war sicherlich der Schlüssel zum erfolgreichen 10:17 Pausenstand

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Blau-Weißen an diesem Tag, dass sie über 60 Minuten konstant konzentriert spielen wollten, um den erhofften Sieg einzufahren. Vor allem Savvas Savvas, Frieder Bandlow und Torhüter Jan-Steffen Minerva erwischten einen super Tag und präsentierten sich in bester Form, aber auch alle anderen Akteure haben ihre Rolle erfüllt und ihren Anteil zum Sieg beigetragen.

Maik Handschke, der Geschäftsführer Sport, Michael Spatz, und Jugendkoordinator Thomas Weber haben die Mannschaft in der Vorbereitung auf diese wichtige Partie super auf die 5:1- als auch die 6:0-Abwehr des Gastgebers eingestellt, so dass die Mannschaft immer Lösungen gefunden hat.

Nach 50 Spielminuten stand es 15:28 für die Gäste und auch wenn der ThSV am Ende durch eine offensive Deckung noch etwas Ergebniskosmetik betrieb, war der 21:29-Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Michael Spatz zeigte sich im Anschluss an die Partie hocherfreut: „Dieses Spiel war keine leichte Aufgabe für alle Beteiligten. Dass der neue Trainer direkt zum ersten Spiel kommt, habe ich so auch noch nicht erlebt. Und auch dass Ralf am Donnerstag gehen musste, war natürlich keine schöne Situation. Aber die Spieler haben das super gelöst und haben in einer mannschaftlichen Geschlossenheit demonstriert, dass sie sich von den Ereignissen nicht verunsichern lassen. Von daher bin ich super happy, dass wir nach dieser anstrengenden Woche die wichtigen Punkte hier in Eisenach holen konnten.“

TV Großwallstadt: Minerva, Ohm; Jansen, Klenk, Babarskas, Eisenträger (4), Bandlow (8), Schauer (1), Bicer (3), Stark (5), Rink, Savvas (8/1), Busch. – Trainer: Handschke

 

ThSV Eisenach: Lucin, Jepsen; Iffert, Wöhler (1), Potisk (1), Hangstein (6), Ulshöfer (1), Walz (4), Hideg (1), Sousa (1), Dicker, Donker (2), Schneibel (2/1), Snajder, Weyhrauch (2) . – Trainer: Kaufmann