Nachbericht: TV Großwallstadt verliert auch das letzte Spiel des Jahres

Großwallstadt, 27.12.2021 

Am Sonntag, den 26.12.2021 ging es für den TV Großwallstadt zum letzten Spiel des Jahres zur SG BBM Bietigheim.

Obwohl die Blau-Weißen auf wichtige Leistungsträger verzichten mussten – Florian Eisenträger (verletzt), Thomas Rink (Nasen-OP) und Kuno Schauer (Corona-Quarantäne) fielen aus – , hatte sich die Mannschaft von Trainer Ralf Bader doch einiges vorgenommen.

Das unterfränkische Team versemmelte zwar die ersten beiden Angriffe, aber Torwart Jan-Steffen parierte zugleich einen Siebenmeter, der TVG egalisierte die Gästeführung zum 1:1 und ging durch ein Tor von dem an diesem Tag gut aufspielenden Rechtsaußen Pierre Busch in Führung, welche  die Gäste schließlich durch eine starke Abwehrleistung auf 1:4 ausbauen konnten.

Aber auch der Gastgeber stabilisierte jetzt seine Abwehrreihen und konnte den Anschlusstreffer erzielen. Der TV Großwallstadt hatte sich vorgenommen, das Spiel des Gastgebers zu verschleppen, um den ersatzgeschwächten Kader nicht zu früh an die Leistungsgrenze zu bringen. Das machte das Bader´sche Team bis dato sehr gut und konnte dadurch auch den Ausgleichstreffer der Bietigheimer verkraften, um sofort wieder in Führung zu gehen und diese auch mit in die Halbzeitpause zu nehmen.

Nach der Pause hagelte es auf beiden Seiten sofort viele 2-Minuten-Strafen, die SG nutzte einen weiteren Siebenmeter dazu, um das zweite Mal in dieser Begegnung in Führung zu gehen. Der TVG konnte sich das Überzahlspiel dann nicht zu eigen machen und im Gegenzug zog der Gastgeber weiter davon und nutzte die Schwächephase der Gäste gnadenlos aus, um auf 21:16 davonzuziehen. Ralf Bader nahm die Auszeit und brachte den 7. Feldspieler, um den Rhythmus der SG zu unterbrechen. Auch wenn Bietigheim den Vorsprung noch einmal auf 7 Tore erhöhte, zeigte der TVG anschließend das, was man ihm schon die ganze Saison über zugutehalten muss: es ging ein Aufbäumen durch die Mannschaft, man gab sich nicht auf und kämpfte sich Tor um Tor heran. In der 58. Spielminute hatte Dino Corak in Überzahl die Chance, den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterte allerdings an dem Bietigheimer Torwart Konstantin Poltrum und im Gegenzug erhöhte Jonathan Fischer auf 27:24 und läutete damit den Sieg für die SG BBM Bietigheim ein.

Trainer Ralf Bader zeigte sich nach dem Spiel extrem enttäuscht: „Wir haben lange Zeit clever gespielt, sind das Tempo nicht mitgegangen. Wir haben es bewusst verschleppt, da unser Kader heute nicht hergegeben hat, dass wir viel rennen, da wir kaum Wechselmöglichkeiten hatten.

Ich will die Leistung von niemandem schmälern, aber wir werfen unser Spiel in Überzahl weg und vergeben klare Chancen, verlieren dann auch etwas den Zugriff in der Abwehr. Am Ende haben wir nach harter Arbeit die Möglichkeit ranzukommen und werfen wieder in Überzahl das Spiel weg. Das war so die Geschichte unserer heutigen Partie.“

TV Großwallstadt: Minerva, Adanir; Jansen (4), Klenk (3), Babarskas, Bandlow (1), Bicer, Weit, Corak (3), Stark (2), Savvas (4), Busch (7/2). – Trainer: Bader

SG BBM Bietigheim: Poltrum, Lehmann; Vlahovic (4), Claus (5), Ohler, Dahlhaus, Schäfer (4/3), de la Pena (4), Urban, Barthe (3), Link, Asmuth, Wesseling (1/1), Boschen, Fischer (6. – Trainer: Romero