Nachbericht: TV Großwallstadt zieht in die nächste Runde des DHB-Pokals ein

Großwallstadt, 31.08.2021  Der TV Großwallstadt sicherte sich am Samstag, den 28.08.2021 mit einem Sieg gegen den ostfriesischen Drittligisten OHV Aurich den Einzug in die nächste Runde des DHB-Pokals.

 

Mit nur drei Auswechselspielern (Pierre Busch und Florian Eisenträger langzeitverletzt, Dino Corak mit Erkältungssymptomen und Görkem Bicer noch ohne Aufenthalts-Titel für Pflichtspiele) traten die Blau-Weißen die lange Fahrt an die Nordsee an.

 

Auch wenn Ralf Bader im Vorfeld erwähnte, dass er den Fokus in der Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel am 12.09.2021 in Coburg legt, so war dem unterfränkischen Team durchaus bewusst, dass man erwartete, dass es seiner Favoritenrolle gerecht wird und den Sieg erringt.

Auch wenn die Abwehr einige Minuten benötigte, um ins Spiel zu kommen und souverän zu agieren, so beeindruckten von Anfang an die Rückraumakteure Savvas, Stark und Jansen. Der TV Großwallstadt ging sofort in Führung und auch wenn man die Gäste nach einem zwischenzeitlichen 6-Tore-Vorsprung noch einmal herankommen ließ, so spielte das unterfränkische Team immer wieder mit Raffinesse, um den Gegner nie wirklich glauben zu lassen, dass er an diesem Tag etwas holen könnte.

Über tolle Kreisanspiele kam auch Neuzugang Thomas Rink zu wichtigen Toren. Dennoch gab der OHV niemals auf und beide Mannschaften boten den Zuschauern ein tolles Pokalspiel.

Am Ende siegte der TV Großwallstadt mit 27:31 und freut sich über den Einzug in die nächste DHB-Pokalrunde.

 

TV Großwallstadt: Redwitz, Adanir; Jansen (10/1), Klenk (2), Babarskas, Bandlow (2), Schauer (2), Weit, Stark (2), Rink (5), Savvas (8/1). – Trainer: Bader

 

OHV Aurich: Lüpke, Kuksa, Jungvogel; Wendlandt (11), Günsel, Fuhrmann, Vorontsov, M. Pliuto (2), N. Pliuto (1), Wark (4), Reshöft, Schweigart (6/1), Menne, Hertlein (3). – Trainer: Blacha