Neuverpflichtung: Moritz Klenk unterschreibt Profivertrag beim TV Großwallstadt bis 2023

Großwallstadt, 15.03.2021 

Klenk kommt – Pfeifer geht 

Der TV Großwallstadt gibt die Neuverpflichtung von Moritz Klenk bis Juni 2023 bekannt. 

Klenk wird ab der kommenden Saison fester Bestandteil des BundesligaKaders des TVG sein. Er wird neben Kapitän Florian Eisenträger die Position auf Links Außen besetzen und Alexander Pfeifer beerben, welcher den Verein zum Saisonende verlassen wird (Ziel unbekannt). 

Der 19jährige Hesse schafft den Schritt aus dem eigenen Nachwuchs- in den Profibereich. Er hat die Ausbildung in der Großwallstädter Junioren-Akademie genossen, wurde mit der B-Jugend Bayerischer Meister und ihm gelang der Sprung in die A-Jugend-Bundesliga. 

Beim Drittligisten MSG Groß-Bieberau Modau, wo Klenk aktuell ein Zweitspielrecht besitztkonnte er in dieser Saison allerdings nur sporadisch sein Können unter Beweis stellen, da aufgrund der Corona-Pandemie die Runde in der dritten Liga nicht ausgespielt wurde. Auch das Zweitspielrecht beim TV Großwallstadt vermochte er dadurch nicht wahrzunehmen. 

Moritz selbst findet nach der Unterzeichnung seines ersten Profivertrages emotionale Worte: „Ich bin sehr stolz darauf, dass ich die Chance bekomme, bei dem Verein Handball zu spielen, wo ich den Großteil meiner Jugend verbracht habe. Ich bin voller Vorfreude auf die Herausforderungen, die auf mich zukommen und ich werde alles tun, um diesen gerecht zu werden. Für mich persönlich ist dies ein großer Schritt, um meine handballerischen Ziele erreichen zu können.“ 

Geschäftsführer Stefan Wüst ist sehr glücklich über dieser Personalie: „Moritz macht gerade Abitur und kann sich anschließend neben dem geplanten Studium voll aufs Handball konzentrieren. Ich bin immer sehr froh darüber, wenn wir Nachwuchstalente an den TVG binden können, die zuvor durch die Schule unserer eigenen Akademie gegangen sind. Genau das ist unser langfristiges Ziel in der Nachwuchsförderung.“ 

Klenk, der über große Stärken in der Deckung verfügt, kam bei den oben genannten Junioren auch auf Rückraum Mitte zum Einsatz und besticht durch sein Engagement. Genau das ist, was Trainer Ralf Bader an ihm schätzt: „Moritz ist ein sehr ehrgeiziger und lernwilliger Spieler, der sich jetzt Spielanteile erkämpfen möchte. Ich traue ihm zu, dass er bei uns große Schritte nach vorne macht und dann auch seinen Teil zum Erfolg des TVG beitragen kann“ 

Der sportliche Leiter Michael Spatz ergänzt: “Mit Moritz haben wir einen jungen, sehr motivierten Spieler unter Vertrag genommen, der ab der nächsten Saison mit Florian Eisenträger das Duo auf Links Außen bildet. Von unserem Kapitän kann er ebenfalls von dessen Erfahrung profitieren und ich bin mir sicher, dass wir mit Moritz noch viel Freude haben werden.” 

Zur Person: 

Moritz Klenk wurde am 13. Januar 2002 in Darmstadt geboren. Er begann seine Karriere bereits in der E-Jugend bei der hessischen JSG Gersprenztal. In der C-Jugend wechselte Klenk zur TuSpo Obernburg und spielte zusätzlich in der Hessenauswahl. 

Ab der B-Jugend lief er für die TVG-Junioren-Akademie auf. Klenk war zudem Teil der A-Jugend-Bundesliga sowie der Bayernauswahl beim Deutschland Cup. 

Sein Debüt der Herren gab Klenk dann tatsächlich auch beim TV Großwallstadt: er stand als A-Jugendlicher im Kader des TVG beim DHB Pokal-Spiel am 17.08.2019 gegen den Longerischen SC. 

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.