TV Großwallstadt beschert Aufstiegskandidat VfL Gummersbach erste Heimniederlage in der 2. Bundesliga

Großwallstadt, 18.02.2021 

 

Der TV Großwallstadt holte im Duell der Altmeister am Mittwoch, den 17.02.2021 zwei unerwartete, aber hochverdiente Punkte in Gummersbach. 

Laut Trainer Ralf Bader reiste das unterfränkische Team mit der Absicht nach Nordrhein-Westfalen, um „Spaß zu haben und die Kräfte zu verteilen“. Dass dann tatsächlich ein Sieg heraussprang, war so „sicher nicht einkalkuliert“. 

 Obwohl der TV Großwallstadt verletzungsbedingt auf den im letzten Heimspiel stark auftretenden Tom Jansen verzichten musste und auch Kapitän Florian Eisenträger geschont wurde, kam die Mannschaft gut ins Spiel und griff gleich auf hohem Niveau an.  

Durch zwei von Michael Spatz sicher verwandelte Siebenmeter setzten sich die Gäste zunächst mit 2:4 Toren ab. 

Auch in der Abwehr trat das Team sehr bissig auf, lediglich Rückraumroutinier Timm Schneider war schwer zu stoppen und erzielte gleich vier Tore in Folge, so dass der Gastgeber durch einen verwandelten Siebenmeter von Santos ausgleichen konnte und in der 14. Spielminute erstmals die Führung übernahm. 

TVG-Trainer Bader nahm nun die Auszeit und wechselte anschließend den Torwart für den 7. Feldspieler aus. Diese taktische Meisterleistung sorgte beim Gegner für Verwirrung und war letztendlich mehrmals entscheidend für den gesamten Spielverlauf. 

Gummersbach konnte sich nie mehr als drei Tore Vorsprung herausarbeiten und der TVG glich schließlich in der 26. Spielminute aus, um anschließend sogar mit einem Tor Vorsprung in die Kabine zu gehen. 

In der zweiten Halbzeit war die Partie dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Der TV Großwallstadt, der mit Can Adanir einen super aufspielenden Schlussmann im Tor hatte, konnte zunächst den Vorsprung durch schöne Kontertore ausbauen.

Der VfL hielt dagegen, stand nun etwas besser in der Abwehr und egalisierte in der 42. Spielminute abermals das Ergebnis. 

Doch der TVG hatte mittlerweile Lunte gerochen und gemerkt, dass an diesem Tag was zu holen war. Die junge Mannschaft hielt dagegen, ließ sich nie abschütteln und Matijašević erzielte dann in der 60. Spielminute den Führungstreffer. Der letzte Angriff des VfL endete nach einem Fehlpass nicht im Tor und somit gewann das Bader’sche Team das Duell der Altmeister unerwartet aber verdient mit 28:29. 

Gästetrainer Gudjon Valur Sigurdsson gratulierte seinem Trainerkollegen zum Erfolg und stellte klar, dass der TVG „diesen Sieg mehr gewollt hat“ als seine eigene Mannschaft, in der „einige Leistungsträger die Erwartungen nicht erfüllt haben“. 

Ralf Bader zeigte sich „überglücklich“ und „sehr stolz“ auf sein junges Team, welches an diesem Tag einmal mehr bewiesen hat, „was in der Mannschaft steckt“ und langsam zu einer Auswärtsmacht heranreift. 

 

 

TV Großwallstadt: RedwitzAdanir; Spatz (4/4)JansenEisenträger (3)Bandlow (1), Matijašević (6), Bransche (1), NatsiaWeitCorak (2), Stark (4), Pfeifer, Spieß (1)Savvas (7). – Trainer: Bader 

 

VfL Gummersbach: Valerio, Puhle; Schröter (3), Fanger (2), Vidarsson (1), Blohme (2), KontrecHäseler, Hermann (5), Schneider (7), Meinhardt, Santos (5/3), Kiesler, Haller, Stüber (1), Bozovic (2). – Trainer: Sigurdsson