TV Großwallstadt mit erneut schwacher Leistung vor heimischem Publikum

von | Okt 19, 2020 | Spielbericht, Verein | 0 Kommentare

TV Großwallstadt mit erneut schwacher Leistung vor heimischem Publikum

Nach einem überzeugenden Auftritt in Emsdetten konnte der TV Großwallstadt am Samstag Abend vor heimischem Publikum nicht an die vorangegangene Leistung anknüpfen und verlor das Derby gegen die DjK Rimpar Wölfe verdient mit 25:32.

Das Elsenfelder Publikum sah zunächst einen erwartungsvollen Auftakt ihrer Mannschaft, musste aber ab der 10. Spielminute mitansehen, wie die Gäste immer mehr das Spiel bestimmten.

Durch viel Emotion und Tempo, einem sehr guten Abwehrband und auch einen guten Torhüter dahinter, setzten die Rimparer Wölfe die Vorgaben ihres Trainers Klatt perfekt um.

Die Heimmannschaft hingegen legte eine Körpersprache an den Tag, die bereits zum Ende der ersten Halbzeit erahnen ließ, dass man hier heute keine Punkte einfahren würde.

Hat der TVG anfangs noch alles gegen die schwer auszurechnenden Aktionen der Rimparer getan, so leistete sich die Mannschaft immer mehr individuelle Fehler und kam im Angriff nicht mehr zu Torerfolgen. Mit nur 11 zu 16 Gegentoren verabschiedete sich das Team um Trainer Ralf Bader in die Katakomben.

Auch nach der Pause ging kein Aufbäumen durch das junge Team und auch wenn Gästetrainer Klatt hinterher anmerkte, „dass es schwer ist, gegen uns (Anm. der Red.: DjK Rimpar) zu gewinnen, wenn man erst einmal mit 6-7 Toren hinten liegt“, so konnte der TVG vor allem in den 1:1-Situationen nicht den gewünschten Erfolg erzielen.

Auch hierzu fand Klatt die passenden Worte: Man sieht dem TVG deutlich an, dass ihr Schlüsselspieler Stark verletzt ist und es an mangelnden Alternativen für schnelle Tore fehlt. So hat das Spiel eine gewisse Ausrechenbarkeit und wir konnten die 1:1-Situationen immer wieder verhindern.“

Auch Trainer Bader nimmt vor allem seine jungen Spieler in die Pflicht: „Da muss es nun endlich „Klick“ machen, denn sie können sich nicht hinter einer ersten Garde verstecken, sondern müssen jetzt auch Verantwortung übernehmen.“

Dennoch muss man der Mannschaft zugutehalten, dass sie bis zum Ende gekämpft hat und immer wieder versuchte, die Tordifferenz zu verkürzen.

Schlussendlich hat auf jeden Fall die Mannschaft verdient gewonnen, welche eine geschlossene Mannschaftsleistung an den Tag gelegt und mit ihrer gewitzten Spielanlage tollen Handballsport gezeigt hat.

Für unsere Jungs heißt es jetzt sich zu fokussieren, denn in der englischen Woche steht bereits am Mittwoch das Auswärtsspiel gegen die SG BBM Bietigheim auf dem Programm.

TV Großwallstadt: Redwitz, Adanir; Jansen, Eisenträger 7, Bandlow 2, Matijasevic 6/1, Bransche, Natsia 1, Weit 1, Corak, Pfeifer 3, Spieß 1, Busch 4/2. – Trainer: Bader

 

DJK Rimpar Wölfe: Mallwitz, Wieser: Schömig 1, Böhm 2, Karle 1, Neagu, Schmidt, Kaufmann 5, Wirtz 6/2, Meyer 1, Schulz 2, Dayan 7, Kovacic 1, Brielmeier 6, Sauer. – Trainer: Klatt