Bild: Jan-Steffen Redwitz (Mitte), umrahmt von Walter Klug (links) und Eberhard Fürst (rechts) vom TVG.

TVG verpflichtet erfahrenen 2. Liga Torhüter – Jan-Steffen Redwitz kommt zurück in die Region

Der TVG Großwallstadt meldet die Verpflichtung des in der ersten und zweiten Bundesliga erprobten 198 cm großen und 29 Jahre alten Jan-Steffen Redwitz, zuletzt beim ThSV Eisenach mit guten Kritiken tätig. “Jan-Steffen erfüllt genau das Profil, was wir gesucht haben und freuen uns, dass wir Jan-Steffen Redwitz gewinnen konnten”, sagt TVG-Geschäftsführer Walter Klug. Der neue Trainer Florian Bauer ist begeistert: “Ich freue mich, dass die wichtige Torhüterposition mit einem erfahrenen Spieler geschlossen ist. Jan bringt wie auch Marcel Engels Erfahrungen aus der zweiten Bundesliga mit. Er passt auch gut in das Großwallstädter Konzept der Region, denn er ist in Hösbach aufgewachsen.”
In eine handballverrückte Familie hineingeboren, hat Jan-Steffen Redwitz bereits im Alter von drei Jahren allererste Gehversuche vor den Toren Aschaffenburgs, im Hösbacher Trikot, gemacht. „Ich hatte eigentlich nie Angst vor dem Ball und war schnell fasziniert von dem verantwortungsvollen Job zwischen den Pfosten“, verrät er im Gespräch, „und war deshalb auch schon als Mini-Anfänger im Tor.“ Auf das Talent wurden auch andere rasch aufmerksam und so wechselte er in der A-Jugend ins Trikot des hochklassig spielenden TV Groß-Zimmern und trug zeitgleich das Jersey der deutschen Jugendnationalmannschaft. Bereits im zarten Alter von 17 Jahren nutze Jan-Steffen Redwitz den Männer-Oberligisten Kahl/Kleinostheim als abschließendes Sprungbrett in eine beachtliche Handballlaufbahn.
Der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann zeichnete sich in den folgenden Jahren nämlich in der ersten und zweiten Bundesliga in Hüttenberg (2008 – 2013), Neuhausen (2013 – 2015) und Eisenach (2015 – 2018) immer wieder durch sein Geschick aus. „Obwohl Eisenach nach der letzten Saison von der zweiten Liga Abschied nehmen musste, gehörte Jan-Steffen – auch statistisch belegbar – zu den besten Torhütern der Spielklasse“, führt der im TVG-Projektteam tätige Eberhard Fürst aus. Der Neuzugang selbst, der Vater einer kleinen Tochter ist, sieht Reflexe, gutes Stellungsspiel, athletische Fitness, das Einstudieren von Wurfbildern, Teamfähigkeit und ein schnelles Umschalten von Abwehrspiel auf durch den Torwart eingeleitete Angriffe als Füllhorn der Anforderungen an. All dies will der B-Lizenz-Inhaber und DHB-Torwarttrainer, nachdem er eine Vertragsverlängerungsangebot in Thüringen abgelehnt hat, nun in Bayern unter Beweis stellen. Jan -Steffen Redwitz: Ich freue mich auf die Aufgabe beim TV Großwallstadt, besonders dass ich als Einheimischer mithelfen kann, den Handball in der Region wieder aufflackern zu lassen.

 

Teilen auf