Vorbericht: Gelingt dem TV Großwallstadt in Rostock der Befreiungsschlag?

Großwallstadt 27.04.2022

  Am heutigen Mittwoch, den 27.04.2022 tritt der TV Großwallstadt um 19 Uhr bei Aufsteiger HC Empor Rostock an.

Für die Blau-Weißen ist dies eine erneute Chance bei einem aktuell schwächelnden Gegner wichtige Punkte im Abstiegskampf zu erspielen.

Rostock hat zwar in der Hinrunde eine tolle Serie hingelegt, konnte aber seit dem 23.02.2022 kein Spiel mehr gewinnen. Neun Partien also ohne Punktgewinn – auch bedingt durch den Ausfall von Spielmacher Robin Breitenfeldt, der sich im Februar das Kreuzband riss – da sollte für den TVG doch was zu holen sein.

Leider fährt dieser auch mit ersatzgeschwächtem Kader nach Mecklenburg-Vorpommern. Tom Jansen hat sich in der letzten Partie einen Bruch im Fuß zugezogen und Kapitän Florian Eisenträger sowie Görkem Bicer kurieren weiterhin ihre Verletzungen aus. Außerdem muss die Mannschaft auf Stammtorhüter Jan-Steffen Minerva verzichten, der mit einem grippalen Infekt zu kämpfen hat.

Nichtsdestotrotz heißt es für den TV Großwallstadt, diese Personalsorgen hinten anzustellen und heute Abend alles in diese wichtige Partie zu werfen und die kompakt stehende defensive Abwehr des Gastgebers zu überwinden.

Hier appelliert Trainer Maik Handschke an seine Mannschaft: „Wir müssen als Team noch enger zusammenrücken und vor allem an unserer Körpersprache arbeiten.“

Wenn die Mannschaft das umsetzt, dann sollte sie an den 27:23-Erfolg aus dem Hinspiel anknüpfen können.