Vorbericht: TV Großwallstadt fährt mit viel Selbstvertrauen zum ASV Hamm-Westfalen

Großwallstadt, 02.03.2021

 

Mit zwei Heimsiegen, dem Auswärtserfolg in Gummersbach und einem Unentschieden im Rücken fährt der TV Großwallstadt am Mittwoch, den 03.03.2021 mit viel Selbstvertrauen im Rücken zum ASV Hamm-Westfalen.

Tatsächlich steht hier der Gegner unter Druck, welcher zu Beginn der Runde andere Ziele hatte, als den aktuell 13. Tabellenplatz. Hamm spielt mit der Mannschaft, die sie zur Verfügung haben, eine eher durchwachsene Saison und liegt mit 15 Pluspunkten deutlich hinter der Erwartungshaltung zurück.

Das Team um Trainer Michael Lerscht, welcher 2020 vom TuS Ferndorf zum ASV gewechselt ist, hat gerade im Rückraum viele Spieler mit besonderer Qualität im Kader. Neben Marian Orlowski (RL), Jo Gerrit Genz (RR) und Jan von Boenigk (RR), haben sie mit Merten Krings und Sören Südmeier zwei richtig gute Rückraum Mitte Akteure, welche es verstehen, die Mitspieler auf der halben Position in Szene zu setzen.

Und Jan Brosch und Markus Fuchs stellen einen physisch sehr beeindruckenden Innenblock dar, welcher mit Felix Storbeck im Tor der Mannschaft einen starken Rückhalt bietet. Nichtsdestotrotz ist der TV Großwallstadt mit 7:1 Punkten super in das Jahr 2021 gestartet und kann mit viel Selbstvertrauen nach Hamm fahren.

Wichtig wird sein, nach den 38 Gegentreffern im letzten Spiel gegen den TV Emsdetten, wieder stabiler in der Deckung zu stehen.

Da die Begegnung ein Nachholspiel vom 17. Spieltag ist, gehört diese noch zur Rückrunde.

Ein Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften gab es letztmalig in der Saison 2018/19, damals konnte der ASV beide Partien für sich entscheiden.