Die Steuerberater aus Aschaffenburg und Elsenfeld analysieren die kommenden TVG-Gegner beim ECOVIS GEGNER CHECK. Denn Ecovis ist immer dort aktiv, wenn es um Zahlen geht. https://www.ecovis.com/aschaffenburg/

HC Elbflorenz 2006

Der TV Großwallstadt empfängt am heutigen Freitag den HC Elbflorenz in der Untermainhalle Elsenfeld und möchte seine Heimserie weiter ausbauen.

Das Hinspiel im November 2020 war das erste „Geisterspiel“ des TVG. Dort zeigten die Jungs von Trainer Ralf Bader ihr ganzes Können und überzeugten vor allem durch ihre mentale Stärke. Der TVG kämpfte sich ins Spiel und freute sich am Ende über einen 30:33-Auswärtssieg. Vor allem TVG-Spielmacher Marko Matijašević war in diesem Spiel nur schwer zu bremsen und brachte die Mannschaft von Trainer Rico Göde, welche zu Beginn der Saison durchaus Aufstiegsambitionen äußerte, immer wieder in die Bredouille. Obwohl der HC Elbflorenz immer wieder zu einfachen Gegenstoßtoren kam, hat der TVG dem Druck standgehalten und feierte am Ende einen verdienten Auswärtserfolg.
Aktuell steht der HC auf Platz 4 der Tabelle, mit 6 Punkten Abstand zu den Aufstiegsrängen. Der HC Elbflorenz zeigte in den letzten Spielen sehr starke Leistungen und der 32:18 Auswärtssieg beim VfL Lübeck-Schwartau ließ die Liga aufhorchen. Die Sachsen sind eine echte „Auswärtsmannschaft“, und haben bisher in 12 Auswärtsspeilen 17 Punkte geholt.
Wichtig wird es deshalb sein, Spieler wie Sebastian Greß (124 Tore), Ex-TVG´ler Nils Kretschmer (54 Tore) oder auch Mindaugus Dumčius (92 Tore) unter Kontrolle zu halten. Zudem agiert der HC meist mit einer starken 6:0 Abwehr und Torhüter Mario Huhnstock (Quote: 32%), um dann über die schnellen Gegenstöße zu einfachen Toren zu kommen (Lukas Wucherpfennig, RA, 120 Tore).
Auch über Kreisläufer Jonas Thümmler (62 Tore) kommt der HC sehr oft zum Erfolg.
TVG Coach Ralf Bader weiß um diese Stärken, ist aber davon überzeugt, dass sein Team „weiß, dass es die Waffen hat, dort immer wieder zu Chancen zu kommen.“
Der Matchplan von Ralf Bader sieht ebenfalls eine stabile und aggressive Abwehr vor. Zudem sollen die gefährlichen Gegenstöße frühzeitig unterbunden werden. Nur dann kann auch in diesem Match der TV Großwallstadt als Sieger das Spielfeld verlassen.
Wir freuen uns auf eine spannende Partie, welche Sie hoffentlich alle gespannt auf sportdeutschland.tv verfolgen werden. Wir drücken die Daumen.