Die Steuerberater aus Aschaffenburg und Elsenfeld analysieren für Euch die kommenden TVG-Gegner beim ECOVIS GEGNER CHECK. Denn Ecovis ist immer dort aktiv, wenn es um Zahlen geht. https://www.ecovis.com/aschaffenburg/

Wilhelmshavener HV

Der TVG empfängt morgen um 19:30 Uhr den Wilhelmshavener HV und der TVG erwartet ein Spiel, das mit Sicherheit richtig spannend umkämpft werden wird. Wir von Ecovis drücken die Daumen, damit endlich der erste Heimerfolg gefeiert werden kann.

Der Mitaufsteiger WHV Wilhelmshaven, dem durch einen Wechsel des wirtschaftlichen Trägers am Ende der Saison vier Punkte abgezogen werden, steht nach „Bereinigung“ der Tabelle (Punktabzug und Ermittlung nach Quotient) auf einem Abstiegsplatz. Die Wilhelmshavener sind, wie der TVG, einer der wenigen Clubs, die bereits 15 Spiele absolvieren konnten. Von daher ist die Vergleichbarkeit in der Tabelle gegeben. ABER: die Mannschaft stellt sich aktuell neu auf und konnte am letzten Spieltag gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete HSG Konstanz zwei wichtige Punkte erzielen. Ein Vorteil für den TVG könnte sein, dass Stammtorhüter und Leistungsträger Jens Vortmann kurzfristig den Verein verlassen hat. Er wird in Verbindung mit dem HSV Hamburg gebracht.

Bis Ende der Saison 2007/2008 spielten beide Mannschaften noch zusammen in der 1. Handball-Bundesliga. Der WHV stieg dann ab, spielte drei Saisons in der damals noch zweigleisigen 2. Bundesliga und musste dann bei der Umstellung auf die eingleisige 2. Bundesliga in die 3. Liga absteigen. In der Saison 2015/2016, als der TVG in der 3. Liga seinen Neustart begann, spielte der WHV wieder in der 2. Liga. In der Saison 2018/2019 gab es in der 2. Liga ein Wiedersehen, bevor dann beide Mannschaften in die 3. Liga ab- und im kommenden Jahr gleich wieder aufgestiegen sind.

In insgesamt 16 Begegnungen in der 1. und 2. Handball-Bundesliga trug der WHV 5 und der TVG 7 Siege davon, in 4 Spielen trennte man sich unentschieden.

Mit WHV-Trainer Christian Köhrmann begrüßt der TVG den Bruder des ehemaligen TVG-Spielers Oliver Köhrmann, der nach dem Abstieg der Wilhelmshavener aus der 1. HBL zur Saison 2008/2009 nach Großwallstadt wechselte. Fünf Saisons in Folge spielte Oliver im TVG-Trikot, ehe er zurück an die Nordsee ging, wo sein Bruder bereits als Trainer arbeitete. Oliver verabschiedete sich mit dem Aufstieg in die 2. Liga aus der aktiven Zeit.

Wir sind sehr gespannt auf die Begegnung und hoffen auf viele Fans bei der Live-Übertragung auf sportdeutschland.tv, die wieder von Guido Franke und Jan Blank kommentiert wird. Möge das Ergebnis so werden, wie bei der letzten Begegnung in der Untermainhalle im November 2018, als der TVG den WHV mit einer 30:22 Packung nach Hause schickte. #Hobtse