Positiver Corona-Test im Umfeld des TV Großwallstadt – Mannschaft nicht betroffen

Großwallstadt, 01.02.2021

Auch während der WM-Spielpause im Januar fand sich die Mannschaft des TV Großwallstadt zum täglichen Training in Großwallstadt ein. Während der Covid-19-Pandemie ist dies nur unter strengen Hygienevorschriften möglich – hierzu zählen auch die zweimal wöchentlich stattfinden PCR-Tests, welche in Kooperation mit der Helios Klinik in Erlenbach durchgeführt werden.

Bei einem dieser routinemäßigen Abstriche ist der Bundesligamannschaft des TV Großwallstadt am Donnerstagmorgen ein positives Testergebnis im erweiterten Umfeld mitgeteilt worden.

Die Hygienebeauftragte Nina Mattes schickte umgehend alle möglichen Kontaktpersonen – dazu zählt fast der komplette Kader des TVG – vorsorglich in häusliche Quarantäne und nahm umgehend Kontakt zum Gesundheitsamt, zu den Verantwortlichen der 2. Handball-Bundesliga und innerhalb des TVG auf.

Das für Freitag, den 29.01.2021 geplante Testspiel gegen den TVB 1898 Stuttgart wurde ebenfalls vorsorglich abgesagt. Mattes: „Ich bin froh, dass unser Hygienekonzept bisher so gut funktioniert hat und wir auch jetzt sofort gehandelt haben, um weitere Kontakte und potenzielle Ansteckungswege zu unterbinden. Die Gesundheit aller Spieler ist uns das Wichtigste.“

Das Gesundheitsamt hob die selbst verordnete Quarantäne noch am Donnerstag auf, da die Mannschaft nicht als Kontakt ersten Grades eingestuft wurde. Der am Freitagmorgen sicherheitshalber zusätzlich durchgeführte PCR-Test war bei allen Spielern negativ.

Geschäftsführer Stefan Wüst ist erleichtert, dass bei der positiv getesteten Person bisher keine Krankheitssymptome aufgetreten sind: „Es war zu erwarten, dass auch wir einmal mit diesem Thema konfrontiert werden, auch wenn es nur peripher ist. Bewiesen ist aber: wir kennen den Ablauf, wir sind bestens organisiert und hoffen, dass die Mannschaft auch weiterhin von positiven Ergebnissen verschont bleibt.“